Spagyrik

Für mich ist die Spagyrik eine absolute Bereicherung in meinem Therapieangebot bei körperlichen, geistigen und seelischen Beschwerden. Sie ist eine wundervolle Begleitung in allen Bereichen. Sowohl in der Behandlung als auch in der Vorsorge.

 

Ebenso wie die Phytotherapie, die Homöopathie, die Bachblüten, die Schüssler-Salze und die Spurenelemente, ist die Spagyrik eine alte ganzheitliche europäische Heilmethode. Sie orientiert sich an der Suche nach der tief liegenden Ursache von Krankheiten.

 

Schon der bekannte Arzt Paracelsus (1493-1541) arbeitete hiermit. Er bezeichnete die Spagyrik als angewandte Form der Alchemie zur Herstellung von Arzneimitteln.

 

Das Wort Spagyrik bedeutet “trennen und wieder zusammenfügen“. In einem alchemistischen Prozess werden die Wirkstoffe aus Pflanzen auf eine besondere Weise getrennt, bearbeitet und dann wieder zusammengeführt.

Hierbei werden die verwendeten Pflanzen in Ihre Gänze verwendet. Die so entstandenen spagyrischen Mittel enthalten kräftige Substanzen in veredelter Form und sind somit therapeutisch heilfähiger als ihr Ausgangsmaterial. Sie können so viel leichter vom Körper aufgenommen werden.

 

Je nach Dosierung wirkt das Heilmittel auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene. Aber eigentlich gibt es keine Trennung, da wir letztendlich ein körperliches-geistiges-seelisches Wesen sind.

 

Die spagyrischen Mittel dürfen nur von speziell ausgebildeten Apotheken-Mitarbeitern angemischt werden und sind als Sprays, Globuli, Tropfen und Cremes erhältlich. Die Spagyrik behandelt neben den typischen Erkrankungen auch die Einflüsse negativ veränderter Umwelteinflüsse. (Nahrung, Kleidung, Stress, Strahlung) Deshalb sind sie für mich genau die Heilmethode des 21.Jahrhunderts.

 

Ich habe mich auf die Spagyrik PHYLAK nach Dr. Zimpel spezialisiert.

 

Hier ein paar Anwendungsbereiche im körperlichen Bereich (auszugsweise):

Alpträume, Amalgam, Angst, Appetit, Atemnot, Beruhigung, Blockaden, Bluthochdruck, Burn-out, Clusterkopfschmerz, Couperose, Depression, Diabetes, DNS, Eifersucht, Emotionale Störungen, Endometriose, Entgiftung, Entzündungen, Erschöpfung, Existenzängste, Fasten, Fibromyalgie, Fruchtbarkeit, Furunkel, Gastritis, Gedächtnisprobleme, Grippe, Grübeln, Haarausfall, Hämorrhoiden, Haut, Herzbeschwerden, Hirnschlagfolgen, Hormonregulierung, Hyperaktivität, Impflausleitung, Impotenz, Inkontinenz, Ischias, Jet-Leg, Juckreiz, Kraftlosigkeit, Kopfschmerzen, Knorpel, Leaky Gut, Leberschutz, Libido, Lymphsystem, Magengeschwür, Menopause, Menstruation, Milchschorf, Mononukleose, Multiple Sklerose, Muskelverletzung, Narben, Naschen, Nebennieren, Nervös, Niereninsuffizienz, Ödeme, Operation, Osteoporose, Panik vor der Prüfung, Parkinson, Polypen, PMS, Prostataadenom, Raynaud-Syndrom, Raucherentwöhnung, Regeneration, Reizblase, Restless Legs, Rheuma, Schilddrüsenerkrankungen, Schlaflosigkeit, Schmerzen, Schnarchen, Schutz, Schwindel, Selbstvertrauen, Stottern, Stress, Tinnitus, Transpiration, Trigeminus-Neuralgie, Übelkeit, Übergewicht, Unruhe, Verdauungsbeschwerden, Verstopfung, Vitiligo, Warzen, Wechseljahre, Wunden, Wurmmittel, Zahnen, Zahnspange, Zittern, Zellulitis, Zysten.

 

Anwendungsbereiche im energetischen Bereich (auszugsweise):

Aggressivität, Akzeptanz, Altes loslassen, Angriffe abwehren, Ängste, Auraschutz, Ausstrahlung, Befreien, Bestimmung, Bewusstsein, Blockaden, Bräuche, Chemtrails, Codes, Curcuma-Kur, Dankbarkeit, Depression, Deprogrammierung, Dialog, DNS, Diplomatie, Eifersucht, Einfluss, Einheit, Einsamkeit, Emotional, Energetisch ,Entgiftung, Entscheidung, Erinnerung, Erwachen, Fluch, Finden, Freude, Fülle, Fusion, Gedächtnis, Gehirn, Geist, Gerechtigkeit, Gesundheit, Glaube, Gleichgewicht, Glück, Gute Laune, Halt, Harmonie, Heilung, Heiterkeit, Herz, Hilfe, Hindernisse, Hyperaktiv, Identität, Illusion, Immunsystem, Indigokind, Innere Ruhe, Inzest, Jugendzeit, Jung bleiben, Karma, Kiefer, Klare Sicht, Koma, Kommunikation, Konflikt, Kraft, Kummer, Lachen, Leben, Leiden, Lernen, Licht, Liebe, Löcher in der Aura, Loslassen, Lösung, Manipulation, Missbrauch, Mission, Mobbing, Motivation, Nervosität, Neubeginn, Neustart, Nabelschnur durchtrennen, Optimierung, Orientierung, Panik, Parasiten, Planung, Positiv, Probleme, Prüfungen, Psyche, Reife, Reinigung, Routine, Ruhe, Scheidung, Schicksal, Schmerz, Schock, Schutz, Schwung, Seele, Selbstvertrauen, Sich erinnern, Stabilität, Sterbebegleitung, Strahlung, Stress, Sinn, Täter-Opfer, Tiefe, Trauer, Trauma, Trost, Trennung, Übergang, Umwandlung, Umzug, Ungeduld, Ursache, Veränderung, Verantwortung, Verbindung, Vergangenheit, Versöhnung, Vertrauen, Verzeihen, Vorankommen, Wahrheit, Weisheit, Wiedergeburt, Wut, Wunden, Wunsch, Zeit, Zellreinigung, Ziel, Zorn, Zucken, Zyklus beenden.

 

Gott hat niemals eine Krankheit entstehen lassen, für die er nicht auch eine Arznei geschaffen hat.“
Paracelsus (1493 - 1541)